Brandkatastrophe in Australien

Die Feuer des Jahresübergangs 2019/20 hatten über Wochen ein verheerendes Ausmaß angenommen und wüteten vor allem im Südosten des Landes. Am stärksten betroffen sind die Bundesstaaten New South Wales, Victoria, South Australia, Western Australia, Tasmanien sowie das Northern Territory. Vielerorts wurde der Ausnahmezustand verhängt. Die Intensität und Ausdehnung der Brände (63.000 km²) wie auch die extremen Brandwetterbedingungen mit überdurchschnittlichen Temperaturen und Trockenheit werden als beispiellos in der Geschichte der regelmäßig auftretenden Buschfeuer in Australien beschrieben.

Lions helfen!

Wir untertstützen ein Projekt unserers Partners Habitat for Humanity, die auch in Australien vertreten sind und die von den Feuern betroffenen Bewohner in Form von Aufräumarbeiten, Trümmerbeseitigung von Häusern, Schuppen und Nebengebäuden sowie Zäunen und Bäumen unterstützen. Ein Bauleiter wurde zur Überwachung der Aktivitäten vor Ort sowie zur Koordinierung von Freiwilligen für administrative und logistische Aktivitäten engagiert.

Verheerende Buschfeuer zerstörten bisher rund 10 Millionen Hektar Land. (Bild: HfH)

Aufgrund der verfügbaren Ressourcen sowie dem Einsatz freiwilliger Helfer führte Habitat die Hilfsmaßnahmen in der Region Cudlee Creek in den Adelaide Hills in Süd Australien durch. Diese Form der Hilfsmaßnahmen nach Auflösung von Staub und Asche, wurden Anfang März 2020 aufgenommen und sollen nach Bedarf andauern.

Statistiken geben für Cudlee Creeks Buschfeuerstatistik rund 25.000 Hektar verbranntes Land, fast 600 zerstörte Gebäude, davon 86 Wohnhäuser, über 300 zerstörte Fahrzeuge und einen Verlust an Nutzvieh von über 4000 Stück an. In ganz Australien sind seit Oktober 2019 etwa 10 Millionen Hektar Land verbrannt.

Danke für Ihre Spenden und die Unterstützung der Menschen in Australien!