DER STIFTUNGSPREIS

Alljährlich können sich alle deutschen Lions Clubs mit ihren gemeinnützigen Hilfsprojekten am Wettbewerb um den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis beteiligen. Bis zu zehn der besten und vorbildlichsten Club-Aktivitäten werden dann von einer Jury, die sich aus den Mitgliedern von Stiftungsrat und Vorstand der SDL zusammensetzt, ausgewählt. Sie werden von den Clubs selbst auf dem Kongress der Deutschen Lions vorgestellt. Dort treffen die Delegierten die endgültige Entscheidung über die drei Gewinner.

Die Ausschreibungsbedingen sind in der September-Ausgabe des LION abgedruckt und hier im Bereich Downloads digital verfügbar. Bewerbungen bitte per Mail an Christina Bauer, Stiftung der Deutschen Lions in Wiesbaden unter:   c.bauer(at)lions.de

Stiftungspreis 2020

Bewerben Sie sich für den Stiftungspreis 2020 mit Ihrem Umweltprojekt!

Das Schwerpunktthema, dem die zu prämierenden Activitys gewidmet sein sollen, wird jährlich durch den Stiftungsrat und Vorstand gemeinsam festgelegt und im Mitgliedermagazin LION (Septemberausgabe) veröffentlicht.
Angelehnt an das Thema des jährlichen Kongress der Deutschen Lions (KDL),  im Jahr 2020 „Raumfahrt –Umwelt -Zukunft“, sind alle deutschen Lions Clubs mit Umweltprojekten, die sie im Zeitraum 2018–2020 durchgeführt haben bzw. realisieren werden, teilnahmeberechtigt. Den vollen Ausschreibungstext für den Stiftungspreis 2020 finden Sie hier.

2019: „Wasser ist Leben“

„Wasser ist Leben!“ - das Motto für den Kongress der Deutschen Lions (KDL) 2019 in Kiel war auch Thema des Stiftungspreises. Teilnahmeberechtigt waren alle deutschen Lions Clubs mit Projekten, die sie im Zeitraum 2017 bis 2019 zu diesem Thema abgeschlossen haben. Von den zehn Kandidaten der "short list" wählten die Delegierten in Kiel drei Gewinner aus:

1. Preis: LC Rüsselsheim Cosmopolitan

Typhusinfektionen und vermeidbare Todesfälle kennzeichneten die Situation in Tamugh, einem Dorf in Kenia, bevor die Lions begannen, Brunnen, Staudämme und ein Wasserverteilnetz zu bauen. Und außerdem wurden 200 Regenwassertanks finanziert und mehr als 100 Häuser mit Regenwassersammlung. Applaus in der Kieler Ostseehalle und ein Scheck über 2.500 € waren die verdiente Anerkennung für ein seit zehn Jahren anhaltendes Engagement - das sich ungebremst fortsetzt: Das Preisgeld war gleich der Grundstock für einen neuen Brunnen.

2. Preis: LC Lilienthal

Activity vor der Haustüre: Mit ihrem Umweltbildungsprojekt an der Wörpe machten die Lions den Fluss für Kinder erlebbar. Und das Preisgeld über 1.500 € floss gleich nach der Rückkehr aus Kiel an den örtlichen Gewässerschutzverein an der Wörpe für ein Freiluftlabor zur Arbeit mit Wanderfischen.

3. Preis: LC Berlin-Bellevue-Charlottenburg

Nutznießer der langjährigen Activity des Berliner Damenclubs ist  die „Kenya School for Integrated Medicine“ und deren nachhaltige Wasserversorgung. So flossen Gelder in die Vertiefung von existierenden, in der Trockenzeit aber versiegenden Brunnen der Schule oder in ein Reinigungssystem für die Wiederverwendung von Waschwasser.

2018: „Mut zum Wandel - Gemeinsam sind wir stark“

Beim KDL in Leipzig wurde unser Stiftungspreis erstmals in Anlehnung an das Kongressthema verliehen: "Mut zum Wandel". Ausgezeichnet wurden Lions Clubs für vorbildliche Projekte, die sie gemeinsam mit Kooperationspartnern durchgeführt haben. Die drei Gewinner:

1. Preis: LC Nienburg-Weser

Der damals dreijährige Waisenjunge Erikas wurde zum Namensgeber eines vom LC Nienburg und dem litauischen Damen-Lionsclub in Klaipeda gestarteten Projekts: Ein menschenwürdiges Zuhause für 45 litauische Waisenkinder in einem maroden, über 100 Jahre alten Gebäude zu schaffen. Am Ende waren es 17 Clubs aus vier verschiedenen Distrikten, dabei sogar ein Club aus den USA, die - „gemeinsam sind wir stark“ - knapp 200.000 Euro zusammentrugen; darunter übrigens auch ein kleiner Betrag der Stiftung der Deutschen Lions.

2. Preis: LC Braunschweig

„Gemeinsam für die Kinder in unserer Region“ sammelten 16 Service-Clubs, davon acht Lions und zwei Leos, innerhalb von 15 Monaten auf über 30 Veranstaltungen und begleitet von einer beeindruckenden PR-Kampagne (allein über 40 Pressemitteilungen)  über 210.000 Euro. Gemeinsam mit professionellen Institutionen werden in der damit gegründeten „Akademie des Ehrenamtes“ nun Paten für Familien ausgebildet, in denen sich Eltern zum Beispiel wegen Sucht- oder psychischen Erkrankungen nicht um ihre Kinder kümmern können.

3. Preis: LC Mühldorf-Waldkraiburg

Anlässlich der Centennial-Feierlichkeiten wollte der LC 100 Bäume an exponierten Stellen im Landkreis pflanzen - eine Aktion, die nicht nur der Umwelt, sondern auch der Bekanntheit der Lions zugutekommt. Als Partner wurden alle 31 Bürgermeister(innen) und der Landrat gewonnen. Und da sich auch Schulklassen und Firmen dafür begeisterten, waren am Ende sogar 237 Bäume gepflanzt worden.

2017: "Interkulturelle Kommunikation"

Für 2017 lobte die Stiftung ihren mit 5.000 € dotierten Preis zum Thema "Interkulturelle Kommunikation" aus. Die Preise wurden beim Kongress der Deutschen Lions  am 13. Mai 2017 in Berlin verliehen.

1. Preis: LC Heidelberg-Altstadt

Der Lions Club hat im Herbst 2015 alle lokalen Service-Clubs und die Stadt Heidelberg für die Initiative „Heidelberg hilft!“ zur Integration unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge gewonnen. Zahlreiche Verkaufsstellen wurden eingerichtet, Unternehmen eingebunden, Veranstaltungen und ein Patenprojekt organisiert und nahezu 120.000 Euro eingesammelt.

2. Preis: LC Bad Essen Wittlager Land

Nach zwei erfolgreichen Wasserprojekten in Namibia geht der Club dort gemeinsam mit internationaler Lions-Hilfe ein großes Brunnenprojekt mit einer Investitionssumme von 180.000 Euro an. Acht autark mit Sonnen- und Windenergie betriebene Brunnenanlagen sollen 10.000 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen und Ackerbau ermöglichen.

3. Preis: LC Husum-Uthlande

Mit seinem „MedGuide“, der auf Deutsch, Arabisch und Persisch über 500 Fragen und Antworten aus Hausarztpraxis, Klinikalltag und Notaufnahme umfasst, hat der Club eine Lücke in der medizinischen Versorgung von Migranten geschlossen. Der in der Region verteilte Sprachführer kann für 19,90 Euro unter www.edition-willkommen.de bestellt werden.