Stiftungder Deutschen Lions

Campaign 100 - Die Welt für Morgen stärken

Die Hilfe von Lions soll fortan jedes Jahr 200 Millionen Menschen erreichen. Als anerkannter Beitrag der deutschen Lions fördern wir ausgewählte große Projekte unserer Schwerpunktthemen „Augenlicht“,  „Lebenskompetenzen“ und „Wasser“.

Die Stiftung der Deutschen Lions koordiniert und dokumentiert die Hilfe der deutschen Lions.und nimmt zentral die Spenden entgegen. Jede Spende für die Campaign 100 an die Stiftung zählt als deutscher Beitrag.

Lions retten Augenlicht - Lichtblicke für Kinder ist Teil der Campaign 100

Augenlicht retten ist seit jeher eine Herzensangelegenheit der Lions weltweit. In Deutschland fördern Lions mit "Lichtblicke für Kinder" jedes Jahr ein großes augenmedizinisches Projekt für Kinder. "Lichtblicke für Kinder 2019" sowie ein weiteres großes landesweites Programm zu Verbesserung der augenmedizinischen Versorgung in Simbawe sind Teil der Campaign 100.

Lesen Sie hier mehr über Lichtblicke für Kinder 2019 - Tansania

In Simbabwe unterstützen LIons ein Programm für nationale Augengesundheit mit diesen Zielen:

  • Verbesserter Zugang zu einer umfassenden und inklusiven augenmedizinischen Versorgung für Jederman
  • Mehr und besser ausgebildetes medizinisches Fachpersonal für frühe Diagnosen, Erfassung und Outreach-Aktivitäten mit Schaffung von Basisstrukturen in den Provinzen mit dem größten Bedarf
  • Zugang zu Bildung für (seh-)behinderte Kinder durch bessere Vernetzung von Gesundheits- und Bildungssektor plus nachhaltige Verankerung im nationalen Gesundheitsplan.

Lions sorgen für Wasser - unsere großen Campaign 100-Projekte in Mali, Tschad, Niger und Südsudan:

750 Millionen Menschen auf unserer Erde leben ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser. Definiert man den Zugang zu sicherem Trinkwasser, was bedeutet, dass die Wege kurz und das Wasser gleichbleibend bei Bedarf verfügbar ist haben sogar 2,1 Milliarden Menschen keinen Zugang. Und Wasser wird nicht nur zum Trinken gebraucht. 2.4 Milliarden Menschen leben ohne sanitäre Grundversorgung.

Notwendiges Überlebensmittel Wasser

Wasser wird überall gebraucht: als Trinkwasser, für die Landwirtschaft, zurNahrungszubereitung, für die persönliche Hygiene, zur Energieerzeugung und von der Industrie. Der Wasserverbrauch weltweit steigt stetig, durch die wachsende Weltbevölkerung und die Wirtschaft. Dabei werden Ressourcen verbraucht und verschmutzt, denn 80% der Abwässer weltweit werden nicht geklärt.

Aus dem Wassermangel resultieren Krankheiten, vor allem des Magen-Darm-Trakts, Unter- und Mangelernährung und eine hohe (Kinder-)sterblichkeit. Mit unseren Wasserprojekten sorgen wir für Wasser und für Nahrungsmittelsicherheit, für bessere Hygiene, wirken den Ursachen für Flucht und Migration entgegen und verbessern durch Ressourcenschonung die Umweltbilanz.

So verbessern wir die Wasser- und Sanitärversorgung in unseren Campaign 100-Projektländern Mali, Niger, Tschad und Südsudan. Die Projektaktivitäten sind je nach Zielland unterschiedlich gewichtet.

  • Bohrungen von Pumpbrunnen und Sanierung von Handpumpen
  • Kapazitätsförderung/Ausbildung, etwa von Pumpenmechanikern
  • Verteilung von Wasseraufbereitungsprodukten, neuen Wassertransport- und Lagerbehältern
  • außerdem unterstützen wir den Kampf gegen Mangelernährung mit der:
  • Einrichtung von Behandlungszentren für unterernährte Kinder
  • Gründung von Ernährungsunterstützungsgruppen

Hilfe zur Selbsthilfe

Mit verbesserter Wasser- und Nahrungsmittelversorgung geht die Erhöhung der lokalen Nothilfekapazitäten bei Epidemien oder Krisen einher. Um eine nachhaltige Verbesserung der Gesamtsituation nachhaltig zu verankern, werden lokale Gemeindeaufseher in Bezug auf die Budgetierung der Wasser- und Abwasserentsorgung geschult. Alle Projektaktivitäten werden in enger Zusammenarbeit mit den lokalen und staatlichen Behörden umgesetzt um die Verantwortung von Beginn an auf eigene Füße zu stellen.

Lions fördern Lebenskompetenzen

Die Förderung von sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen, „Life Skills“ stärkt die Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft. Dazu gehört die Stärkung persönlicher Schlüsselkompetenzen wie auch  die Förderung von Demokratieverständnis und politischer Partizipation. Offener Umgang mit Vielfalt und fremden Wertesystemen fördert die interkulturelle Kompetenz.

Als Beitrag der deutschen Lions zu den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland soll das Lebenskomepenzprogramm Lions-Quest an 100 Schulen/Standorten umfassend implementiert werden. Teil der Umsetzung an einer Schule sind:

  • Fortbildungen für Lehrer*innen
  • Elternbeteiligung
  • Tutorenprogramme für Schüler*innen
  • Schulleiter*innen-Workshops

So geht Campaign 100 für Lions Deutschland

Vereinbarung mit LCIF unterzeichnet

März 2019 | Im Umfeld der Governorratssitzung vom 15. bis 17. März 2019 in Magdeburg nutzen Udo Mahler, Vorstandssprecher des Hilfswerks der Deutschen Lions, und Geschäftsführer Volker Weyel die Gelegenheit, vor dem International First Vice President Dr. Jung-Yul Choi, das Wirken und Werken von Lions Deutschland vorzustellen. Der hohe Besuch aus Korea dürfte bis dato relativ wenig von den aktuellen Veränderungen der Strukturen im MD 111 gehört haben und erhielt neben der Präsentation der Hilfsleistungen, Meilensteine und Erfolge der deutschen Lions, die der karitative Arm (Hilfswerk/Stiftung) begleitet, auch einen vielversprechenden Ausblick auf die Zukunft.

Natürlich nehmen die deutschen Lions an der Campaign 100 teil!

Denn erst kurz vor dem Treffen in Magdeburg erreichte das HDL die entscheidende E-Mail aus den USA, die mit dem Betreff „MOU is signed“, deutlich machte, dass ein wichtiger Grundstein gelegt ist. Die Festigung der transatlantischen Zusammenarbeit der deutschen und internationalen „Foundations“ war nach monatelangen Abstimmungen mit LCIF in einer schriftlichen Erklärung, einem „Memorandum of Understanding“ festgehalten und unterzeichnet worden. Für die deutschen Lions ist damit der deutsche Weg für die aktuelle Campaign 100 von LCIF frei: Die internationale Beteiligung erfolgt von den deutschen Lions vor allem durch die Unterstützung konkreter, sorgfältig ausgewählter Hilfsprojekte zu den Themen „Augenlicht“, „Wasser“ (international) und „Lebenskompetenzförderung“ (national). „Alle Wege führen nach Rom“, heißt es, und so zählen die Spenden für unsere Campaign 100-Projekte als deutscher Beitrag.

“We did it! A very heartfelt thanks from President Gudrun, Rebecca, Johnny, Lubna and myself!” schrieb Erik Brejla, Manager, Institutional Giving der Lions Clubs International Foundation. Und Grund zur Freude gibt es: Aufrufe an die deutschen Lions zu Spenden in die USA verhallten in Deutschland oft genug ungehört, nicht zuletzt aus Mangel an steuerlicher Abzugsfähigkeit. Die nun gemeinsam ausgewählten Projekte, für die wir ab jetzt zu Spenden aufrufen (siehe LION Märzausgabe) zählen nun offiziell als deutsche Leistung innerhalb der Campaign 100, ohne Kontenberührung mit den USA. LCIF geht dadurch nichts verloren, im Gegenteil, denn die Gelder können durch Zuschüsse und Anträge auf Fördermittel vervielfacht werden. Ebenfalls eine deutsche Besonderheit. Und am allerwenigsten geht den Menschen, denen mit diesen großen und nachhaltigen Projekten geholfen wird, etwas verloren.

Lions stellen sich den wachsenden globalen Herausforderungen als Gemeinschaft

Dr. Choi, der als Vice International President und späterer LCIF Vorsitzender, die Campaign 100 mitträgt und auch in Magdeburg für direkte Zahlungen warb, zeigte sich beruhigt. Die deutschen Lions verweigern sich nicht, sondern wollen sich genau wie die anderen Lions-Nationen in der internationalen Gemeinschaft den wachsenden globalen Herausforderungen stellen. Die Umsetzung erhielt, in vertrauensvoller Abstimmung mit LCIF, den offiziellen Segen von höchster Stelle und Dr. Choi wird in seiner Amtszeit als LCIF Vorsitzender 2022 Zeuge des „Zieleinlaufs“ der Lions im MD 111 werden. Von Juli 2019 bis Juli 2022 läuft die deutsche Campaign 100. Und kommt damit gerade Recht zu einem Zeitpunkt, an dem sich die in Neuaufstellung befindliche Gesamtorganisation mit vereinten Kräften an dieser Aufgabe bewähren und auch nach außen zeigen kann: Wir schaffen das!